Zwei Möglichkeiten, Vergangenes zu behalten

Trockenpflaumen
Zurückzublicken heißt, verstehen, dass Dinge vorbei sind. Weil es immer vorwärts geht, können wir nichts zweimal erleben. Das zweite Mal ist immer anders. Besonders die schönen Dinge sind in der Erinnerung deshalb schon nicht mehr einzuholen, “verloren” wenn man so will. Irgendwie traurig.

oder

Pflaumenkompott
Zurückblicken heißt, die Vergangenheit mit in die Zukunft zu nehmen. Das sollte man vor allem mit den schönen Dingen tun. Das Erlebte bleibt nur durch die Erinnerung erhalten. Die guten Erfahrungen stärken für das, was kommt. Komme, was wolle.

Flattr this!

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>